Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.

Pauschal-Verzicht auf Nüsse? Nur selten geboten!

Auch wenn inzwischen bekannt ist, dass nur wenige Allergiker sämtliche Schalenfrüchte meiden müssen, wird eine entsprechende Empfehlung viel zu häufig aus Vorsicht ausgesprochen oder vom Betroffenen selber durchgeführt.

weiterlesen


Lieferengpässe bei den Medikamenten des Notfallsets

Symbolbild

In den letzten Tagen meldeten sich viele Anaphylaxie-Patienten aufgrund von Lieferengpässen bei den Medikamenten des Notfallsets:

1. Lieferengpass bei Fastjekt 300 AAI

2. Empfehlung für das Mitführen von 2 Emerade AAIs

3. Lieferengpass bei Celestamine (flüssiges Cortison).

Hier nun aktuelle Informationen nach Rücksprache mit den Herstellern: Der Hersteller Mylan teilte mit, dass der Lieferengpass für den Fastjekt 300 aktuell behoben ist. Die Autoinjektoren sollen spätestens ab nächster Woche an die Apothekengroßhändler verteilt und dann wieder erhältlich sein. Da es sich um eine weltweite Knappheit handelt, werden immer nur begrenzte Kontingente pro Land ausgegeben.

Nahezu zeitgleich mit dem skizzierten Lieferengpass wurde die Meldung zwei Emerade-Autoinjektoren mitzuführen vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) herausgegeben. Der Hersteller Bausch und Lomb teilte uns mit, dass es sich hierbei um eine reine Vorsichtsmaßnahme handele. Hintergrund war, dass es während Labortests mit der Spritze aus dem „Innenleben“ des Emerade Autoinjektors vereinzelt zu Auslöseschwierigkeiten bei der manuellen Anwendung gekommen ist. Dies konnte jedoch in keinem Fall bei der Anwendung des fertigen Autoinjektors bestätigt werden, das heißt wenn die Spritze eingebaut worden ist. Es gab auch bisher keinerlei Rückmeldung zum Nicht-Auslösen eines Emerade Autoinjektors von bereits ausgelieferten Autoinjektoren. Da es sich jedoch um ein lebensrettendes Medikament handelt, hat das BfArM aus vorsorglichen Sicherheitsgründen die Verordnung von zwei Emerade Autoinjektoren angeordnet. Die Wahrscheinlichkeit, dass der Emerade Autoinjektor nicht auslöst ist jedoch extrem gering. Sollte ein Fall auftreten, so bitten wir dieses auf jeden Fall zu melden.

Celestamin Liquidum: Für das Kortisonpräparat mit dem Wirkstoff Bethamethason, das häufig für das Notfallset bei Patienten mit Anaphylaxie-Risiko verschrieben wird, besteht zurzeit ein Lieferengpass, der noch bis September 2018 bestehen soll. Alternativ wird der Prednisolon-Saft Okrido als flüssiges Präparat empfohlen oder es kann auf Cortison-Tabletten ausgewichen werden.


DAAB-Expertentipp: Kann ich durch Atemübungen mein Asthma verbessern?

Einfach atmen! Klingt für einen Gesunden simpel und einfach, für einen Asthmatiker mit entzündeten Bronchien hingegen ist das nicht so leicht.

Mit hilfreichen Atemübungen kann es jedoch gelingen, die eigene Atmung so kontrolliert einzusetzen, dass auch bei einem akuten Asthmaanfall Linderung verschafft wird.

Die Atemübungen wirken sich auf den gesamten Körper aus und können die Atmung eines Asthmatikers als Ganzes verbessern. Richtiges, bewusstes Atmen versorgt nicht nur das Gehirn und die Körperzellen mit Sauerstoff, sondern es führt den Körper auch in einen Entspannungszustand, der zur Stressbewältigung beiträgt. Bei einem akuten Asthmaanfall verengen sich die Bronchien so weit, dass der Betroffene nicht mehr richtig ausatmen und erst durch die Gabe eines Asthmasprays wieder durchatmen kann. Hinzu kommen die natürlichen Ängste, bei einem Anfall zu ersticken, die zu einer schnelleren Atmung und einer schlechteren Versorgung der Zellen mit Sauerstoff führen. Durch die richtige Körperhaltung bei speziellen Atemübungen und dem kontrollierten Atmen kann aber versucht werden, die Luftnot zu mindern.

 

Wichtig ist, dass bei der Durchführung der Übungen gewisse Regeln eingehalten werden.

  • Das Einatmen sollte in der Regel langsam über die Nase erfolgen, wobei der Mund geschlossen zu halten ist
  • ausgeatmet wird anschließend über den Mund und zwar auch so langsam und so lange wie möglich. Dabei ist es auch kein Problem, hörbar zu atmen. D.h., bewusstes Atmen ist an „sss“, „sch“, „pff“ oder „ch“-Lauten zu erkennen und dementsprechend auch besser zu kontrollieren.

Wir haben verschiedenen Atemübungen und -techniken un kurzen Clips zusammengestellt. Weitere Videos gibt´s hier.


Expertenrat: Was hilft gegen Mücken?

Gibt es für Duftstoffallergiker geeigneten Mückenschutz. Hilft ätherisches Öl mit Zitrusduft?

Als Duftstoff-Allergiker würde ich Ihnen raten auch mit natürlichen Duftstoffen vorsichtig zu sein, da auch diese nicht selten Allergien auslösen.

Für Sie als Duftstoff-Allergiker ist die Auswahl geeigneter Produkte nicht ganz einfach, da es mit den falschen Mitteln zu Kontaktallergien und Atemwegsreizungen kommen kann.

Wir haben verschiedene Insektenschutzmittel unter die Lupe genommen.

Wer unter Kontaktallergien z.B. auf Duftstoffe leidet oder hyperreagible Atemwege hat, ist auf Produkte angewiesen, die duftstofffrei sind. Gleichzeitig sollte das Produkt aber auch zuverlässig vor Insekten schützen. Leider ist das Sortiment der duftstofffreien Antimückenmittel sehr eingeschränkt und auch das Auffinden ist nicht einfach, da Mückenschutzprodukte nicht unter die Kosmetikverordnung fallen, sondern zu den Bioziden zählen. Diese müssen die Inhaltsstoffe nicht vollständig kennzeichnen.

Aktuell gibt es für Allergiker unserer Ansicht nach nur ein empfehlenswertes Produkt, das  NOBITE Haut Sensitive mit dem Wirkstoff Icaridin (Saltiodin®) zur Insektenabwehr. Icaridin ist besser verträglich als das DEET(Ditehyltoluamid), kann aber Augen und Schleimhäute reizen. So ist auch bei diesem Produkt eine gezielte Anwendung wichtig.

Eingeschränkt empfehlenswert ist auch ein duftstofffreies Produkt von Nobite, das Nobite Haut Spray mit 50%igem DEET-Wirkstoff.

Asthmatiker und Personen mit hyperreagiblen Atemwegen sollten wenn möglich eher Lotionen und Insektenschutzgele bevorzugen, Sprays können die empfindlichen Atemwege belasten. Leider sind diese Saison aber nur duftstofffreie Sprays auf dem Markt.

Alternativ können Allergiker auch einen natürlichen Schutz probieren. Hier gibt es verschiedene Varianten, die im Einzelfall ausprobiert werden müssen. Asthmatiker oder Duftstoffallergiker bitte aufgepasst. Nicht das die natürlichen Düfte oder Öle die Bronchien oder die Haut reizen. Vor ätherischen Ölen im Innenraum rät der DAAB allerdings ab. Die enthaltenen flüchtigen Substanzen reizen die Atemwege. Aufgetragen auf die Haut kann es zu Kontaktallergien oder Hautreizungen kommen.


 

Was macht der DAAB?

Was macht der DAAB? Dieser Frage ging auch HealthTV nach und produzierte einen kleinen Film über uns.


 

Die Online-Welt des DAAB

Es gibt viele Wege, den Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V., sprich uns zu finden. Vier Angebote stellen wir hier vor. Ein Klick und Sie sind weg.

 

Unsere Allergielernwelt für Kinder und Erwachsene: das Alleleland mit vielen Tipps, Alltagshilfen und Spielen.

Sie suchen kompetente Beratung vor Ort? Dann nutzen Sie unseren Allergiewegweiser.

Um einen Garten zu einer Oase der Ruhe zu gestalten, müssen die richtigen Pflanzen gefunden werden.

Die Urtikaria ist vor allem eins, nämlich quälend. Wie Sie sich helfen können, erfahren Sie auf diesen Seiten.


Ganz einfach an den DAAB denken

Ob Einkäufe im Internet oder Flüge, Bahntickets, Hotels für die nächste Reise buchen – über gooding.de unterstützen Sie den Deutschen Allergie- und Asthmabund e.V. mit ihrem Einkauf oder Ihrer Buchung - ohne eigene Mehr-Kosten! Ob dies Weltbild, Tchibo, Ebay, Zalando, Ikea, Mediamarkt - Sie haben die Auswahl von über 1500 Shops, Serviceseiten sowie Vergleichsportale. Diese Firmen und Unternehmen unterstützen goodings und spenden bei Ihrem Kauf eine Summe an den DAAB. Wenn Sie also im Internet kaufen wollen, dann unterstützen Sie doch gleichzeitig den DAAB. Auch ich bin dabei, schenke und unterstütze damit den DAAB!

Helfen Sie - Spenden Sie

Helfen Sie mit einer Spende, Kinder zu schützen, Kranken das Leben zu erleichtern und die Welt ein bißchen gesünder zu machen.

. . . oder gleich Mitglied werden!

Werden Sie Mitglied im Deutschen Allergie- und Asthmabund und unterstützen unsere Arbeit.


Deutscher Allergie- und Asthmabund e.V.

1897 gegründet, setzt sich der Deutsche Allergie- und Asthmabund e.V. seit 119 Jahre als Patienten- und Verbraucherorganisation für die Belange von kleinen und großen Patienten mit Allergien, Asthma/COPD und Neurodermitis ein. Lernen Sie uns kennen!

Blog - Aktuelle Infos

Service - Ihre DAAB-Kontakte

Ihre Vorteile als Mitglied

Aktionsprogramm - Dafür setzen wir uns ein

Befragung zu allergische Reaktion auf Lebensmittel

AlleREACT – Dokumentations-Plattform für allergische Reaktionen auf Lebensmittel Haben Sie eine allergische Reaktion auf ein Lebensmittel erlebt – egal ob leicht, moderat oder schwer, ob auf lose Ware, ein verpacktes Lebensmittel oder privat zu Hause zubereitetes Essen? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit (Aufwand 10 Minuten): Bitte machen Sie bei unserer Befragung mit.

Schulungstermine

Für Lebensmittelkontrolleure und Mitarbeiter der Gastronomie und Gemeinschaftsverpflegung bieten wir auch 2018 Schulungen zur  Allergenkennzeichnung an.

Die genauen Termine erfahren Sie in Kürze an dieser Stelle. Sollten Sie individuelle Schulungen oder Trainings wünschen, dann wenden Sie sich per E-Mail an uns.


Allergie konkret - das Gesundheitsmagazin

In der aktuellen Ausgabe des Gesundheitsmagazins „Allergie konkret“ lesen Sie:

  • Glutenfreie Kost – Hype um dieses Thema
  • Pollenallergie – Wichtige Tipps im "Mastjahr"
  • Körperkult – Tinte und Tättos

Das Gesundheits-Magazin „Allergie konkret“ berichtet vier Mal im Jahr über aktuelles aus der Forschung und gibt praktische Tipps im Umgang mit Allergien, Asthma/COPD, Neurodermitis und Ernährung.
Hier geht´s zur aktuellen Ausgabe.

Netzwerk Angebote: Neue Termine 2018

Für Oecotrophologen im DAAB-Netzwerk sind jetzt neue Termine für 2018 bekannt.

Ebenso hier die neuen Termine für den DAAB-Allergiezirkel.

Wenn Sie Oecotrophologe, Mediziner, Wissenschaftler, Apotheker oder Hebamme sind, finden Sie hier das Passende. Mehr

Termine

AllergieMobil
18.7.2018
10:00 Uhr bis 16:00
94469 Deggendorf
AllergieMobil
18.7.2018
10:00 Uhr bis 16:00
44122 Dortmund
AllergieMobil
19.7.2018
10:00 Uhr bis 16:00
92224 Amberg